Volksschule Hofstätten
Dir. Dipl.-Päd. Birgit Lancsak, BEd

Pirching 80/2
8200 Hofstätten an der Raab
Tel: 03112 / 32 10
Fax: 03112 / 3210 - 20

volksschule@vs-hofstaetten.at

Webmaster:

Bernd Kohlhofer, BA BA BEd

Antonia Maitz, BEd

Dir. Dipl.-Päd. Birgit Lancsak, BEd 

 

 

 

Projekte

Digital Freude schenken - ein generationenübergreifendes Projekt 2019-2022

Aufgrund der Coronapandemie war es der Volksschule Hofstätten leider nicht möglich, den intern bereits geplanten Besuch im benachbarten Bezirkspflegeheim Gleisdorf im Schuljahr 2019/20 durchzuführen. Angedacht war ein Besuch, um sich gemeinsam dem Thema Lesen zu widmen. Bereits zu Ostern 2020 schrieben daher alle Kinder der Volksschule unzählige liebe Briefe und bastelten Osterschmuck. Auch vor den Sommerferien schickten sie viele schöne Sommerzeichnungen ins Bezirkspflegeheim.


Die damalige 3b, jetzige 4b Klasse, beschloss im Winter 2020  aufgrund der Isolation, der Menschen, die sich im Heim befanden, einen direkteren Kontakt aufzubauen. So entstand die Idee, einen digitalen Video-Adventkalender zu gestalten. Die Bewohnerinnen und Bewohner des Heims konnten täglich digital ein Türchen öffnen, um ein Video anzusehen, bei dem die Kinder Gedichte aufsagten oder Lieder sangen. Abgestimmt mit dem Personal des Heims wurde dies mithilfe von I-Pads und Tablets vor Ort möglich.

Die Menschen im Heim waren so voller Freude, dass sie den Kindern der 3b Klasse Mitte Dezember ein riesiges Paket mit Süßigkeiten schickten. Dies war der Anfang eines berührenden Austausches. Kurz vor Weihnachten bemühten sich ein drittes Mal alle Kinder der Schule darum, viel Freude zu schenken und schickten unzählige Karten und Weihnachrsschmuck ins Heim. Auch die Bewohnerinnen und Bewohner des Heims schickten den Kindern liebevoll gestaltete Weihnachtskarten. 

Im Frühling, beschloss die damalige 3b, etwas ganz Neues zu machen. Der Kontakt sollte nicht abreißen, fanden alle Beteiligten. So installierten die VS Hofstätten eine eigene Padletseite für den Austausch mit dem Heim. Da die Klasse regelmäßig in den Wald ging, dies war bzw. ist ein Schwerpunkt der Klasse, nahmen sie die Heimbewohner*innen ein Mal im Monat digital mit in den Wald - in Form eines in etwa 8-10minütigen Videos, in dem sie den Wald gemeinsam mit den Menschen im Heim entdeckten.
Da das Ganze für große Begeisterung im Heim sorgte, wurden die Kinder vor den Sommerferien 2021 von den Menschen im Bezirkspflegeheim eingeladen, vor Ort Wände bunt zu bemalen, um die Aufenthaltsräume ansprechender zu gestalten. Dies war zum damaligen Zeitpunkt auch möglich. So trafen sich die Kinder und die Heimbewohner*innen nach vielen digitalen Monaten das erste Mal. Dieser Tag war unglaublich berührend. Neben dem Bemalen der Wände lasen die Kinder aus ihren Lieblingsbüchern vor.



Innovativer Charakter des Projekts


Eine Zusammenarbeit mit dem Bezirkspflegeheim Gleisdorf war seit einiger Zeit bereits angedacht und Wunsch der Schule Hofstätten, im Sinne der Förderung einer generationenübergreifenden Zusammenarbeit.
Dass sich dies zu einem übergreifenden digitalen Projekt entwickeln sollte, konnte niemand ahnen. Zu diesem Zeitpunkt und auch bis heute ist uns kein vergleichbaren Projekt bekannt. Die Idee entstand tatsächlich aufgrund der Pandemie und der Tatsache, dass besonders die Menschen im Heim sehr isoliert leben mussten.
Dass die Bewohner*innen sich täglich auf eine digitale Botschaft im Advent freuen konnten und mittels Tablets flexibel teilhaben konnten, war sowohl Herausforderung im Heim als auch Motivation für die Kinder der 3b. Und dass sich daraus ein Austausch ergab, weil auch die Menschen im Heim etwas zurückgeben wollten, berührte alle Beteiligten und Angehörigen. Dass wir im Frühling mit den "Waldvideos" weitermachten, war ein Herzensanliegen.
Die weitere Zusammenarbeit ist gewiss, wir sind bereits im Planen. Denn der Kontakt war für alle, für die Kinder und die ältere Generation gleichermaßen, eine wunderschöne Erfahrung. Dieses Jahr versuchen wir den Schwerpunkt des generationenübergreifenden Lesens umsetzen zu können.


Anbei finden Sie hier einige links zu den Videos, um sich einen Eindruck zu verschaffen.

Projekt zum Lesenetzwerktag Stmk. 2021

 

Am 08.06.2021 fand der Lesenetzwerktag unter dem Motto "Die Schulbibliothek als multimedialer Lernort" aufgrund der Corona-Pandemie online statt. Ziel dieser Fortbildung war die Vernetzung von Leseinstitutionen. Lehrpersonen aus unterschiedlichen Schularten gaben Einblick in ihre schulbibliothekarische Arbeit. Die Volksschule Hofstätten durfte ihre multimediale Bibliotheksarbeit in diesem Rahmen mit einem 10-minütigen Videobeitrag öffentlich präsentieren. Alle beteiligten Schülerinnen und Schüler der damaligen 3a Klasse unter der Leitung von Fr. Thurner waren mit großem Engagement und Freude bei diesem Projekt dabei.

Wir sind sehr stolz auf unser Video und unsere Bibliotheksarbeit. Die dazugehörigen Handouts gibt es als Download. Wir freuen uns über zahlreiche LIKES und wünschen Ihnen "Viel Spaß" beim Video.

Idee und Umesetzung: Janina Thurner, Bernd Kohlhofer und Birgit Lancsak. Kamera und Schnitt: Bernd Kohlhofer. 

Spielplatzgestaltung - Schulentwicklungsprojekt 2020-2022

Die Neugestaltung unseres Sportplatzes ist seit dem Schuljahr 2020/21 unser neues Schulentwicklungsprojekt. Wir dürfen mit der Gemeinde zusammen einen Spielplatz  planen und mitentwickeln. So wird zum Beispiel unser neuer Spielplatz nach den Ideen und Plänen unserer Kinder und Lehrpersonen umgesetzt. Die Kinder sollen nicht nur mitplanen sondern sich auch aktiv daran beteiligen.  

Es soll ein Lern- und Energiespielplatz werden, der am Vormittag für die Schule geöffnet ist und am Nachmittag der Nachmittagsbetreuung sowie an den Wochenenden den Gemeindebewohnern zur Verfügung steht. Die Schulkinder sollen in den bewegten Pausen, Freistunden und während der Nachmittagsbetreuung diese Erlebniswelt nutzen dürfen. Im Augenblick ist der Wunsch einer Freiklasse auf diesem Spielplatz gerade in Planungsphase.

 

Projekt "Zukunftsorientierte Bildung" - MINT Disziplinen

Bereits in der Zeit vor Corona hatte die Volksschule Hofstätten den Fokus auf einen Bereich gerichtet der nun durch die Pandemie weiter rasant an Bedeutung gewonnen hat. Gemeint sind die so genannten MINT-Disziplinen, bestehend aus Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik. Kenntnisse in diesen Bereichen sind in einer modernen Gesellschaft gefragter denn je. Die Volksschule Hofstätten versucht hier schon früh einen Grundstein zu legen. Dazu werden verschiedene Möglichkeiten genutzt. Begleitet durch zahlreiche Lernmaterialien wird den Kindern entdeckendes und forschendes Lernen ermöglicht. Seit neuestem gehören auch BeeBots zur Ausstattung der Schule. Diese Mini-Roboter können sowohl über eine Programmierleiste als auch über Tablets gesteuert werden. Schritt für Schritt gelangen Kinder so spielerisch zu ersten Programmierkenntnissen. Neben diesen Technik-Gadgets rückt auch das Experimentieren mehr und mehr in den Fokus. Die Schülerinnen und Schüler nutzen dabei einerseits die extra dafür konzipierten Experimentierkoffer, andererseits "normale" Gegenstände des Alltags. 

Auch in den Homeschooling-Phasen wurde darauf nicht vergessen. Aus diesem Grund schlüpfte ein Lehrer der Schule, Manuel Fasching, in eine neue Rolle. So entstand "FORSCHER FASCHING", der über Videos mit den Kindern das eine oder andere Mal auch zu Hause experimentierte. 

Projekt „Medienkompetenz – Chancen und Risiken im Umgang mit Medien“


Digitale Medien haben nicht nur Einzug in das Leben unserer Volksschulkinder gehalten, sondern sind mittlerweile ein großer Bestandteil in ihrem Alltag. Unser Ziel ist es, unsere Schulkinder möglichst gut auf die Zukunft vorzubereiten. Medien beeinflussen unseren privaten und beruflichen Alltag. Technische Möglichkeiten spielen in der „natürlichen“ Umgebung der Schülerinnen und Schüler eine immer größere Rolle, sind Teil ihrer Wirklichkeit, ihrer Lebenswelten.

Im Sinne der „Medienkompetenz“ wollen wir im Rahmen der Schulentwicklung einen bereichernden und sinnvollen Einsatz digitaler Medien wie IPAD, Laptop, interaktive Whiteboardtafeln im Rahmen des Unterrichts gewährleisten, unsere Schülerinnen und Schüler aber auch zu einer kritisch-reflexiven Nutzung diverser Medien heranführen und auf die Gefahren und Risiken digitaler Medien vorbereiten. Unser Ziel ist es, dass die Kinder kompetent an diese neue Aufgabe herangehen.